Skip to main content

Der Beruhigungssauger

Das Lutschen am Daumen oder Schnullern ist in der ersten 12 – 18 Lebensmonaten ein kindliches Bedürfnis und somit völlig normal.

Verhindern Sie, wenn möglich, dass Ihr Kind am Daumen lutscht.

Bedenken Sie, ein Schnuller ist leichter abzugewöhnen als der Daumen!

Im Laufe des 2. Lebensjahres sollten Sie beginnen, das Schnullern gezielt einzuschränken z.B. den Schnullern nur noch zum Einschlafen zu geben. Sonst wird aus dem Saugbedürfnis eine schlechte Angewohnheit.
Spätestens zum 3. Geburtstag sollte das Schnullern und wenn möglich das Daumenlutschen abgewöhnt sein.

  • Das Kind sollte nicht unnötig oft den Schnuller im Mund haben.
  • Wechseln sie den Schnuller nach 2monatigen Gebrauch aus hygienischen Gründen aus.
  • Tauschen sie den Schnuller niemals in süße Lebensmittel oder Medezin ein.

 

Nuckeln oder Trinken?

Viele Kinder trinken aus Flaschen mit Saugern, Trinkhalmem, Trink-Caps, Ansaugventilen.

Dagegen ist nichts einzuwenden, wenn nur bei Durst getrunken wird.

Aber zur „Beruhigung“ oder Ablenkung wird das ständige Saugen = regelmässiges Nuckeln schnell zu einer Angewohnheit mit gesundheitlichen Nachteilen.

Warum ist Nuckeln schädlich?

Süße Getränke in Flaschen mit Nuckelansatz verleiten Kinder zum „Dauernuckeln“. Regelmässiges Nuckeln führ zu Karies an den oberen Schneidezähnen, Zahnfehlstellungen und zu einer Verformung der Kiefer.

Die Sprachentwicklung kann gestört werden.

 

Karies ist ansteckend

 

Karies ist eine Infektionskrankheit und daher ansteckend. Sie wird durch bestimmte Mundbakterien verursacht und über den Speicheln der Eltern auf das Kind übertragen.

Um eine Keimübertragung möglichst gering zu halten, verzichten Sie auf das Ablecken von Flaschen- und Beruhigungssaugern und dem Löffel des Kindes.


Ähnliche Beiträge